Goldakupunktur für Tiere

SH, w k, Alter bei GAP: 4 Jahre


»Auch wenn ich mich zwischenzeitlich nicht gemeldet habe, möchte ich Ihnen gern den aktuellen Zustand meines Hundes mitteilen. Sie hatten meiner schwarzen Schäferhündin seinerzeit Goldimplantate aufgrund einer vorliegenden HD eingesetzt.

Nach 4 Jahren kann ich das nur wie folgt zusammenfassen: das war die beste Entscheidung,
die ich für meinen Hund treffen konnte.

Auch wenn sie mit 8 Jahren nun mittlerweile an paar altersbedingte Schwierigkeiten hat,
ist sie noch sehr mobil, tollt auch noch sehr gern mit anderen Hunden herum.

Bei der letzten tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass sie trotz der schweren HD noch einen sehr guten Muskelaufbau in den Hinterläufen hat. Das spricht, glaube ich, für sich. Durch die abwechslungs- und ballaststoffreiche Ernährung hat sie weiterhin ein tolles,
gelenkschonendes Gewicht (32 kg bei einem Widerrist von 61 cm).

Ich kann Ihnen gar nicht genug danken, dass Sie ihr noch so viel Lebensqualität geschenkt haben!
Das ist einfach toll.«

Und ein paar Jahre später:

»Nach einiger Zeit ohne Mails, komme ich heute endlich dazu, Ihnen einen kurzen Bericht über den Gesundheitszustand meiner schwarzen Schäferhunddame Akira zu schreiben, bei der Sie im Alter von 4 Jahren Goldimplantate aufgrund einer vorliegenden HD gesetzt haben.

Akira ist mittlerweile stolze 11 Jahre alt und bis auf ein leichtes Nachziehen der Hinterläufe immer noch fit. Wenn Schnee liegt, ist sie so aufgedreht wie mit 2 Jahren. Unsere Tierärztin ist weiterhin begeistert von Ihrem Gesundheitszustand und wir merken auch selbst, dass sie noch sehr gut zurecht ist. Es gibt natürlich Tage, wo man ihr anmerkt, dass sie vermutlich Schmerzen hat, aber nach längerer Ruhephase, gibt sich das wieder. Sie bekommt weiterhin Kartoffeln und weitere darmanregende Speisen zum Trockenfutter. Auf Schmerzmittel können wir derzeit noch verzichten und das bleibt hoffentlich auch noch ein bisschen so.«